Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Impressum
X

FAQ´s

  • MMIT_Support_FAQ´s

Digital Signage und Elektronische Preisauszeichnung (ESL) - häufige Fragen

Für Fragen und genaue Auskünfte sowie für die kompetetente Beratung steht Ihnen das Team von Umdasch Digital Retail gerne persönlich zur Verfügung!
 
Einige der häufigsten Fragen, die unsere Kunden in Zusammenhang mit Elektronischer Preisauszeichnung (ESL) und Digital Signage beschäftigen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.
 
ELEKTRONISCHE PREISAUSZEICHNUNG - ESL

– Brauche ich neue Regale, um ESL in meinem Geschäft zu montieren?
Nein! Die individuelle Planung der Montage - angelehnt an Ihre Regallösung - ist im  Umdasch Digital Retail Service inkludiert. Sowohl die klassischen ESL-Tags wie auch ESL.inclusive by Umdasch kann in eine bestehende Regallösung integriert werden.
 
– Wie lange hält die Batterie eines elektronischen Preisschildes?
Bei drei Updates pro Preisschild / Tag hat die Batterie eine Lebensdauer von mindestens 5 Jahren. ESL.inclusive by Umdasch bietet außerdem die Möglichkeit, pro Leiste (7-12 Tags auf einen Regallaufmeter) die elektronische Preisauszeichnung mit einer Batterie auszustatten oder bei Integration in ein neues Regalsystem komplett mit Verstromung vorzusehen.

– Ist es auch möglich bunte Preisschilder zu bestellen?
Ja. Mittlerweile können die Preisschilder mit Text/Bild in den Farben Schwarz, Weiß und Rot ausgestattet werden. 

– Brauche ich ein komplett neues Warenwirtschaftssystem?
Nein!  Umdasch Digital Retail schafft eine Verbindung zwischen Ihrem bestehenden Warenwirtschaftssystem und der hauseigenen Software, sodass Sie wie gewohnt Ihre Preisänderungen vornehmen können. Sie müssen sich nicht auf ein neues System einstellen.

– Wieviel Zeit muss ich für die Implementierung von ESL in meinem Geschäft rechnen?
Von der Entscheidung für ESL bis zum ersten, mit den elektronischen Tags ausgestatteten Laden dauert es nur wenige Wochen. Vorausgesetzt Sie verfügen bereits über eine zentral gesteuerte Datenbank, in der alle Produkte und Preise gespeichert sind. Diese bildet die Grundlage für jegliche ESL-Software, die sich aus der Datenbank - zumeist dem Warenwirtschaftssystem - bedient.  Umdasch Digital Retail schreibt dann für Sie die Software "Middleware", die Warenwirtschaftssystem und ESL miteinander verbindet.
 

DIGITAL SIGNAGE 

– Mit welcher Digital Signage Lösung soll ich in meinem Shop starten?
Umdasch Digital Retail ermittelt gemeinsam mit Ihnen in einem Erstgespräch die konkreten Bedürfnisse in Bezug auf Ihr Geschäft. Dabei werden technische Möglichkeiten erläutert und erste Abläufe eines Prozesses der Implementierung von Digital Shop Equipment skizziert. Im Rahmen dieses Gesprächs oder einem darauf aufbauenden Digital Store-Check wird festgelegt, welche Digital Products für Sie am Point-of-Sale den gewünschten Effekt bringen. Umdasch Digital Retail verkauft Ihnen primär keine Produkte, sondern zu Ihrem Einzelhandelskonzept passende durchdachte Lösungen. Und diese reichen vom Preis-Checker über Transparent Screens bis hin zu Head-up Screens und interaktiven Walls (viPOS).

– Wie steuere ich die Inhalte für meine Digital Signage-Lösungen am POS?

Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten, um sämtliche Digital Shop Equipment-Lösungen mit Inhalten zu versorgen: a) Lokal über den direkten Anschluss eines USB-Sticks am PC, b) Innerhalb eines Shops mittels Ansteuerung über das lokale WLAN-Netzwerk, c) Im Filialbetrieb über Zentralsteuerung der Inhalte mittels Cloud.

– Wieviel Zeit muss ich für die Implementierung von Digital Signage in meinem Geschäft rechnen?

Nach der Entscheidung für die passende Digital Signage Lösung bis zur ersten im Shop umgesetzten Implementierung muss es nicht lange dauern. Ein klärender Workshop zu Funktionalitäten und Inhalten steht vor der Programmierung der Lösung. 
Zeitliche Faktoren, die eine wichtige Rolle spielen sind dabei:
       – ob passiver Content abgespielt werden soll,
       – wie der Wartungs- und Änderungsprozess bzw. die Steuerung der Inhalte erfolgt,
       – welche Inhalte vom Einzelhändler und seiner Kreativagentur zur Verfügung gestellt werden,
       – ob und wenn ja welche aktiven Features dem Kunden angeboten werden sollen (zum Beispiel vIPOS-Wall).